Navigation

Schweiz -EU: Neue Gespräche in Brüssel

Staatssekretär Franz von Däniken reist am Freitag zu Gesprächen nach Brüssel. Keystone

Die Schweiz gibt sich vor einer möglichen neuen Verhandlungsrunde mit der EU selbstsicher. An den Vorgesprächen vom 19. Januar rechnet Staatssekretär Franz von Däniken mit einer klaren Auslegeordnung der Themen. Davon werde keines vorrangig sein.

Dieser Inhalt wurde am 14. Januar 2001 - 13:56 publiziert

Beim Treffen nächste Woche in Brüssel will die Schweiz mit der EU prüfen, welche Themen für weitere Verhandlungen
bereit sind.

Dies sagte von Däniken gegenüber der Nachrichtenagentur sda sagte. Es handelt sich dabei unter anderem um die Bereiche Landwirtschaft, Jugend, Bildung, Umwelt und Statistik.

Neu hinzu komme die Zusammenarbeit bei der inneren Sicherheit, so von Däniken.

swissinfo und Agenturen


Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.