Navigation

Schweizer Oboist Heinz Holliger erhält Kulturpreis

Der Schweizer Oboist und Komponist Heinz Holliger, der Schweizer Blick-Verleger Michael Ringier und das Barockorchester La Cetera werden von der europäischen Kulturstiftung Pro Europa ausgezeichnet.

Dieser Inhalt wurde am 24. August 2009 - 16:21 publiziert

Holliger wird mit dem Solistenpreis ausgezeichnet. Ringier, Verwaltungsrats-Präsident des grössten Schweizer Medienunternehmens, erhält den Preis für "Kunst im Unternehmen" und das Basler Barockorchester La Cetra den Preis für Alte Musik.

Ebenso bekommt der deutsche Countertenor Andreas Scholl einen Solistenpreis, und an den katalanischen, auch am Theater Basel tätigen Regisseur Calixto Bieito geht der Kulturpreis für Opernregie.

Einen Ehrenpreis erhält der ehemalige Präsident des Schweizerischen Wissenschafts-und Technologierates und Biochemie-Professor Gottfried Schatz für Wissenschaftskultur. Weiter vergibt die Stiftung Förderpreise an zwei junge Musiker der Musikhochschule Basel.

Pro Europa verleiht seit über 20 Jahren Preise für herausragende Leistungen im Kulturbereich. Die 1993 in Basel gegründete Stiftung steht unter dem Patronat des Präsidenten des Europarats.

Das Patronatskommiteee des diesjährigen Kulturpreises von Pro Europa steht unter der Präsidenschaft des dänischen Prinzgemahls Henrik.

swissinfo.ch und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.