Siegfried verkauft deutsches Handelsgeschäft

Die Chemie- und Pharmagruppe Siegfried verkauft ihr Handelsgeschäft in Deutschland im Rahmen eines Management Buy-Out. Die Synopharm GmbH in Barsbüttel bei Hamburg wird unter der bisherigen Leitung weiter geführt.

Dieser Inhalt wurde am 24. November 2000 - 07:50 publiziert

Ein Abbau von Arbeitsplätzen sei nicht geplant, heisst es weiter in einer am Freitag (24.11.) veröffentlichten Medienmitteilung. Zum Verkaufspreis macht Siegfried keine Angaben. Die Synopharm werde den Vertrieb der Pharmaprodukte von Siegfried weiterführen.

Die Synopharm GmbH hat nach Angaben der Siegfried AG 1999 mit 27 Mio. DM etwa 5 Prozent des Gruppenumsatzes erzielt. Siegfried will sich mit dem Verkauf weiter auf seine Kernkompetenzen, die Sparten Pharma und Naturprodukte, konzentrieren.

Vor zwei Wochen hatte die Siegfried-Gruppe bereits den Verkauf ihres Agrobereichs per 1. Januar 2001 an die deutsche Stähler angekündigt. Die Transaktion umfasst die Siegfried Agro AG in Zofingen AG und die italienische Althaller Srl., an der die Siegfried-Gruppe mit 62 Prozent beteiligt ist.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen