Sonntag ist Stichtag

Wird Anita Weyermann am Sonntag in Genf besser abschneiden, als am letzten Golden League Meeting in Zürich, als sie sich als 12. platzierte? Keystone Archive

Die Schweizer Crossläuferinnen und -läufer treten am Sonntag in Genf zu Cross-EM-Ausscheidungen an. Die Besten werden am 9. Dezember in Thun starten.

Dieser Inhalt wurde am 15. November 2001 - 19:36 publiziert

"Alle erhalten eine Chance", erklärte Verbandstrainer Cristoph Schmid, "aber nur wer sich in Genf durchsetzt, wird auch in Thun laufen." Gegen 20 Athletinnen und Athleten dürfen sich Chancen ausrechnen.

Der Schweizer Leichtathletik-Verband (SLV) will im eigenen Land in allen vier Kategorien (Männer, Frauen, Junioren und Juniorinnen) vertreten sein. Dazu sind pro Disziplin mindestens vier Athletinnen und Athleten notwendig, höchstens sechs dürfen starten.

Im Unterschied zu den US-Trials gewährt der SLV den absoluten Spitzenathleten die Möglichkeit einer speziellen Beurteilung, wenn jemand in Genf aus gesundheitlichen Gründen fehlen sollte.

Dies betrifft mit Sicherheit die 1'500-m-WM-Teilnehmerin Sabine Fischer. Die 28-jährige Olympia-Neunte von Sydney und 17. der Cross-WM 2001 laboriert an den Folgen eines Ermüdungsbruchs im rechten Mittelfuss.

Zur Zeit wird abgeklärt, ob die Verletzungen der Rapperswilerin auf Stoffwechsel-Probleme oder mechanische Einwirkungen zurückzuführen sind. Der Entscheid über die Teilnahme in Thun soll nächste Woche fallen.

Sicher nicht stechen wird ein anderer Schweizer Trumpf. Die Westschweizerin Marie-Luce Romanens leidet an Achillessehnen-Beschwerden.

Das Schweizer Team dürfte somit von Steepler Christian Belz (ST Bern), Anita Weyermann (GG Bern/Cross-Europameisterin 1999), Claudia Stalder (GG Bern) und Juniorin Nicola Spirig (LC Zürich/EM-Zweite 1999 und 2000) angeführt werden.

Der topfebene Parcours führt am Sonntag über die praktisch gleiche Distanz wie in Thun. In der Elitekategorie legen die Männer 9,1 km und die Frauen 4,47 km zurück. In den Junioren- Kategorien werden 6,5 km respektive 3,15 km absolviert.

Die Selektion für die EM in Thun wird der SLV am kommenden Dienstag publizieren und damit die unmittelbare Vorbereitung für den Anlass im Berner Oberland einläuten.

Die EM-Delegation wird in zehn Tagen einen Cross-Lauf in Paris bestreiten und eine Woche vor den Titelkämpfen auf der Original-Strecke in Thun Tests absolvieren.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen