Navigation

Tellspiele Interlaken: Erstmals Frau als Regisseurin

Premiere in der 88-jährigen Geschichte der Tell- Freilichtspiele Interlaken: Mit der 51-jährigen Monika Wild übernimmt 2001 erstmals eine Frau die Regie. Wild wird ihre Tätigkeit im März 2001 aufnehmen.

Dieser Inhalt wurde am 18. Juli 2000 - 09:08 publiziert

Die Zürcherin wurde gemäss Angaben des Pressedienstes aus drei Bewerberinnen und 13 Bewerbern ausgewählt. Damit hat erstmals seit Beginn der Aufführungen im Jahre 1912 eine Frau in der Naturbühne am Rugen das Sagen.

Monika Wild ersetzt Stephan Bürgi, der nach nur einem Jahr Tätigkeit in Interlaken nach Dresden berufen wurde.

Die neue Regisseurin bringt eine reiche Erfahrung mit. Im Verlauf ihrer fast 30-jährigen Karriere war sie in verschiedenen Chargen in den Bereichen Theater, Fernsehen und Hörspiel tätig. Für ihre Arbeit erhielt sie mehrere Auszeichnungen. Seit 1997 arbeitet sie freischaffend in Regie, Dramaturgie, Schauspiel, Moderation und Produktionsleitung.

Die diesjährigen Tell-Freilichtspiele in Matten bei Interlaken laufen seit Mitte Juni und dauern bis Anfang September. Monika Wild wird ihre Tätigkeit im März 2001 aufnehmen.

Ihre Vorstellungen über ihre Regiearbeit wird sie bereits im November den Verantwortlichen vorlegen müssen.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.