Warm war Trumpf bei "Rigoletto"

Sechs mal 6'000 Menschen teilten diese Platzanweiserinnen in der Arena von Avenches Plätze zu. Keystone

Sechs von sieben Aufführungen fanden statt: 34'200 Besucher und Besucherinnen besuchten die Oper "Rigoletto" in der Arena von Avenches. Neben der Arena wurden mehr heisse Würste als kalte Getränke verkauft.

Dieser Inhalt wurde am 20. Juli 2001 - 22:50 publiziert

Trotz meist kühlem Wetter waren die sieben vorgesehenen Aufführungen von "Rigoletto" mit je 6'000 Zuschauerinnen und Zuschauern ausverkauft. Eine Ausnahme bildete einzig die Premiere mit 4'200 Besuchern.

Insgesamt wurden 40'000 Karten verkauft, doch zwang das schlechte Wetter die Veranstalter zur Annullierung der Vorstellung vom 14. Juli. Die Karten für die ins Wasser gefallene Aufführung werden aber zurückgenommen.

Hochkarätige Besetzung

Mit der Auswahl des Werks sei das Organisations-Komitee sehr zufrieden. "'Rigoletto' ist ein sehr schönes Stück und die Besetzung war hochkarätig", meint der Koordinator des Opernfestivals, Michel Doleires.

Für dieses Jahr ist die Bilanz für das Festival gezogen, doch bereits arbeiten die Organisatoren an der achten Ausgabe. Im Jahr 2002 zeigt die einstige Hauptstadt Helvetiens Gioacchino Rossinis "Wilhelm Tell" und Giacomo Puccinis "Tosca".

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen