Wie kommt die 5. Schweiz zu Sitzen im Parlament?

Immer mehr Auslandschweizer nehmen an Abstimmungen teil oder kandidieren für die nationalen Wahlen. Dennoch sind ihre Chancen auf einen Parlamentssitz gleich null. Sollten für die 5. Schweiz also Sitze im Parlament reserviert werden? Was halten Sie davon?

Dieser Inhalt wurde am 15. August 2011 - 16:59 publiziert

Rekordzahl von Kandidaten aus der 5. Schweiz

Das politische Engagement der Fünften Schweiz wird von Jahr zu Jahr grösser: Heute sind über 135'000 Auslandschweizerinnen und –schweizer in den Wahlregistern eingetragen.

Eine Rekordzahl von Schweizer Expats kandidiert für die eidgenössischen Wahlen vom 23. Oktober. Beim aktuellen Wahlsystem sind ihre Chancen, gewählt zu werden, praktisch null.

Um sich mehr Gehör zu verschaffen, müssten die über 700'000 Auslandschweizer im Parlament vertreten sein. Auch heute noch wird die Fünfte Schweiz von den Behörden oft vernachlässigt.

Einige europäische Länder haben spezielle Wahlkreise eingeführt, um ihren Landsleuten im Ausland Parlamentssitze zu garantieren.

In der Schweiz haben die eidgenössischen Räte in der letzten Legislaturperiode einen ähnlichen Vorschlag abgelehnt.

End of insertion

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen