Navigation

Wimbledon wird heikel für die Schweizer

Federer bringt sich in Schwung für Wimbledon. Keystone

Die Schweizer Tennisspieler haben in Wimbledon schon in der 1. Runde knifflige Aufgaben zu lösen. Roger Federer trifft auf Christophe Rochus (Be), Marc Rosset auf Magnus Larsson (Sd) und Michel Kratochvil bei seiner Wimbledon-Premiere auf Sébastien Grosjean, den Halbfinalisten von Melbourne und Roland-Garros.

Dieser Inhalt wurde am 19. Juni 2001 - 20:20 publiziert

Martina Hingis beginnt die Jagd auf ihren ersten Major-Titel seit Januar 1999 gegen die Spanierin Virginia Ruano-Pascual. In der schwächer besetzten oberen Tableauhälfte befinden sich mit Hingis die als Nummer 4 gesetzte Jennifer Capriati und die Nummer 5, Serena Williams. Auf beide kann Hingis frühestens im Halbfinal treffen.

Weiter trifft die Zürcherin Miroslava Vavrinec auf die als Nummer 20 gesetzte Amy Frazier (USA), Emmanuelle Gagliardi darf gegen die Engländerin Lucie Ahl beginnen, und Patty Schnyder muss gegen Jana Nejedly (Ka) die zehnte Erstrunden-Niederlage innerhalb eines halben Jahres verhindern.

swissinfo und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.