Navigation

Ausländeranteil bald bei 20%

Der Ausländeranteil in der Schweiz liegt bei einem Fünftel. Keystone

Die ständige ausländische Wohnbevölkerung hat in den ersten vier Monaten dieses Jahres um 0,1% zugenommen. Ende April lebten in der Schweiz 1'395'482 Personen mit einer Niederlassungs- oder Aufenthalts-Bewilligung, was einem Anteil von 19,4% an der gesamten Wohnbevölkerung entspricht.

Dieser Inhalt wurde am 08. Juni 2001 - 11:15 publiziert

Wie das Bundesamt für Ausländerfragen am Freitag (08.06.) mitteilte, war der Zuwachs der Ausländer mit 18'955 Personen oder 1,4% von Januar bis April 2001 geringer als in der entsprechenden Vorjahresperiode.

Von Januar bis April 2000 war eine Zunahme um 19'873 Personen oder 1,5% ausgewiesen worden. Laut dem Bundesamt ist als Folge der konjunkturellen Erholung ein weiterer Zuwachs von Gesuchen um Arbeitsbewilligungen für Ausländer festzustellen. Nach wie vor wichtigster Einwanderungs-Grund war der Familiennachzug mit einem Anteil von 30%.

swissinfo und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.