Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Derib Besuch im Atelier des Künstlers

Das Haus aus Holz und Stein - hinter hundertjährigen Bäumen versteckt - steht auf einer Anhöhe über einer der schönsten Landschaften der Riviera am Genfersee. Hier lebt der Comic-Zeichner Claude de Ribaupierre (alias Derib), wo auch sein Vater François als Maler und Bildhauer gewohnt und gearbeitet hatte. swissinfo.ch hat den Schöpfer von Yakari und Buddy Longway besucht.

Die weite Ebene im Westen Amerikas, wo er die Abenteuer einiger seiner Figuren siedelte, hat er selber nie gesehen. Trotzdem wirkt alles authentisch auf Deribs Buchseiten. Der Comic-Autor hat eine Liebe zum Detail und versteht es, sich genau zu dokumentieren. Vor allem aber hat er die grossen Räume verinnerlicht. Natur, Berge und das wilde Leben haben ihn seit seiner Kindheit geprägt.

Comic-Zeichnungen sind wahrlich eine Geduldsarbeit. Zuerst muss man den Bericht in Felder zerschneiden, den Blickwinkel wählen, mit Bleistift, Tinte und Farbstift zeichnen, die Texte in die Sprechblasen schreiben – alles auf einem Originalpapier, das doppelt so gross ist wie später die Buchseiten, um den Details gerecht zu werden.

Derib hat die Türen seines Elternhauses und Ateliers für swissinfo.ch geöffnet. (Fotos: Thomas Kern, Text: Marc-André Miserez) 

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Externer Inhalt

Warum fehlt die weibliche Kunst in den Schweizer Museen?

SWI plus Banner

  • Relevante Meldungen kompakt aufbereitet
  • Fragen und Antworten für die Fünfte Schweiz
  • Diskutieren, mitreden und vernetzen

Mit einem Klick ein Plus für Sie!


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.