Navigation

Dimitri erhält einen Preis für sein Lebenswerk

Clown Dimitri erhält für sein Lebenswerk den hochdotierten Preis der Stiftung Dr. J. E. Brandenberger. Die Auszeichnung mit einem Preisgeld von 200'000 Franken würdigt Dimitris Dienst an der Zirkus- und Theaterkunst sowie seinen feinsinnigen Humor.

Dieser Inhalt wurde am 03. September 2009 - 14:13 publiziert

"Dimitri ist eine Persönlichkeit, die zwischen verschiedenen Gruppen und Schichten unserer Gesellschaft Brücken gebaut hat, Beziehungen zwischen Menschen schafft und dabei im weiten Sinne des Wortes pädagogisch wirkt", erklärte Stiftungsratpräsident Carlo Schmid-Sutter.

Die von Dimitri gegründete Theater-Schule in Verscio TI nennt Schmid einen "Schatz der Schweizer Kultur". Der Clown, der Mitte September 74 Jahre alt wird, gebe sein Wissen und Können mit grossem Engagement an junge Künstler weiter. Das Ausbildungkonzept sei landesweit einzigartig und strahle in alle Landesteile aus.

Die Stiftung Dr. J. E. Brandenberger zeichnet jedes Jahr eine Person aus, die sich um das Wohl der Menschheit verdient gemacht hat. Was die Preisträger mit den 200'000 Franken machen, steht ihnen völlig frei.

In den vergangenen Jahren waren vor allem herausragende humanitäre und wissenschaftliche Leistungen gewürdigt worden. Jacques Edwin Brandenberger war der Erfinder des Cellophans.

swissinfo.ch und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.