Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Internationaler Welternährungstag Was bei uns im Abfall landet…

Der jährlich am 16. Oktober stattfindende Welternährungstag soll auf den Hunger in der Welt aufmerksam machen. Während anderswo Menschen verhungern, werden in der Schweiz Tonnen von Lebensmitteln weggeworfen. swissinfo hat über Wochen einen Blick in den Abfalleimer der hauseigenen Kantine geworfen.

Laut dem Verein foodwaste.chexterner Link geht rund ein Drittel aller in der Schweiz produzierten Lebensmittel zwischen Feld und Teller verloren oder wird verschwendet. Das entspricht pro Jahr rund 2 Millionen Tonnen Nahrungsmittel.

Unser Fotograf Thomas Kernexterner Link hat über Wochen im Betriebsrestaurantexterner Link der Generaldirektion der SRG am Ende des Tages den Inhalt des Abfalls fotografiert. Von Birchermüsli über Gemüse, Rösti und Fleisch war darin alles zu finden. Was passiert mit diesen Lebensmitteln?

Früher war das ganz einfach: Resten von Restaurants wurden an die Schweine verfüttert. Doch seit einigen Jahren ist das in der Schweiz verboten – aus Angst vor Tierseuchen. Die Betreiberin unserer Kantine, die ZFV-Unternehmungenexterner Link, lässt daher aus den Speiseabfällen Ökostrom und Biodiesel herstellen.

Der ZFV erklärt auf Anfrage von swissinfo.ch: "Wir sind Gründungsmitglied des Vereins 'United Against Wasteexterner Link', der sich aktiv dafür einsetzt, die Lebensmittelverluste in der Gastronomie zu verringern." Konkrete Massnahmen seien beispielsweise, die Bouillon aus Rüstabschnitten sowie Paniermehl aus getrocknetem Brot herzustellen oder mit dem Gast über die Schöpfmenge zu sprechen.


Bilder: Thomas Kern/swissinfo.ch und Text: Sibilla Bondolfi/swissinfo.ch

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Externer Inhalt

Warum fehlt die weibliche Kunst in den Schweizer Museen?

SWI plus Banner

  • Relevante Meldungen kompakt aufbereitet
  • Fragen und Antworten für die Fünfte Schweiz
  • Diskutieren, mitreden und vernetzen

Mit einem Klick ein Plus für Sie!


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.