Navigation

Skiplink navigation

Zürcher Ballettdirektor Spoerli kündigt Rücktritt an

Heinz Spoerli tritt als Ballettdirektor und Chefchoreograf des Zürcher Opernhauses zurück. Er verlasse die Opernhausbühne nach 16 Jahren zum Ende der Spielzeit 2011/12, teilte der heute knapp 70-Jährige am Mittwoch mit. Sein Nachfolger wird Christian Spuck.

Dieser Inhalt wurde am 06. Januar 2010 - 14:15 publiziert

Dann werde er 72 Jahre alt sein, womit es Zeit sei, sich altershalber zurückzuziehen, sagte Spoerli auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA.

Zum Entschluss beigetragen habe zudem, dass es in der Opernhaus-Direktion auf dieses Datum hin mit dem Rücktritt von Alexander Pereira zu einem zusätzlichen Wechsel komme.

Nach seinem Rücktritt werde er als freischaffender Choreograf arbeiten, fügte Spoerli an. Für welche Institutionen er tätig sein wird, liess er offen. Angebote aus dem Ausland wie auch der Schweiz gebe es ausreichend, sagte er.

Spoerli leitet das Zürcher Ballett seit 1996. Sein Nachfolger wird Christian Spuck, wie das Opernhaus am Mittwoch eine Meldung von "Radio 1" bestätigte. Der 40-Jährige ist seit 1998 Haus-Choreograf des Stuttgarter Balletts.

Für sein Schaffen erhielt der 1941 in Basel geborene Spoerli schon zahlreiche Preise, unter anderem den Deutschen Tanzpreis 2009. Das bisweilen als provinziell belächelte schweizerische Umfeld sei der richtige Nährboden für Heinz Spoerli gewesen, um zu einem ganz Grossen zu werden, schrieb der Deutsche Berufsverband für Tanzpädagogik zur Preisvergabe.

swissinfo.ch und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen