Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Adventskalender 2019

Symbolbild für den Adventskalender
(swissinfo.ch)

Liebe Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer, liebe swissinfo.ch-Leserinnen und -Leser

Der Advent ist – zumindest in der Schweiz – die Zeit der Mandarindli, Weihnachtsguetzli und des Glühweins. Er ist aber auch die Zeit der Besinnlichkeit, des Lichts, der Vorfreude, Familie und Heimat. Ebendiese Heimat möchten wir Ihnen in der Vorweihnachtszeit Tag für Tag, Adventstürchen für Adventstürchen näherbringen.

Wir begleiten Sie durch die Adventszeit und stellen Ihnen jeden Tag eine kulinarische Spezialität aus einem anderen Kanton vor. Ein Stück Heimat also – egal, wo Sie gerade sind.Und falls Sie die Lust zum Nachbacken oder -kochen packt, liefern wir Ihnen gleich das Rezept dazu.

Adventskalender 2019 Türe Nummer 24: Kanton Zürich

Zum Abschluss unseres Adventskalenders 2019 präsentieren wir Ihnen eine Spezialität aus unserem bevölkerungsreichsten Kanton: dem Kanton Zürich.

Adventskalender 2019 Türe Nummer 23: Kanton Uri

Es war das erste Risottogericht auf der Alpennordseite: die traditionelle Urner Spezialität Rys und Pohr.

Adventskalender 2019 Türe Nummer 22: Kanton Schwyz

Das Rezept sei "ächt Schwyz", schreibt das Tourismusbüro: die Einsiedler Spezialität Ofeturli.

Adventskalender 2019 Nummer 20: Kanton Neuenburg

Heute stellen wir Ihnen das Flaggschiff der Neuenburger Esskultur vor: die Taillaule oder das Neuenburger Brioche mit Rosinen und Zitronenschale.


Adventskalender 2019 Türe Nummer 19: Kanton Glarus

Die Glarner Pastete ist ein luftiges Gebäck aus Blätterteig, das je zur Hälfte eine Mandel- und Zwetschgenfüllung enthält.

Adventskalender 2019 Türe Nummer 16: Kanton Waadt

Kartoffeln, Lauch und Kabiswurst: Das sind die Zutaten des Waadtländer Laucheintopfs "Papet vaudois". 

Adventskalender 2019 Türe Nummer 15: Kanton Zug

Die Spezialität aus dem drittkleinsten Kanton der Schweiz hat sogar ein eigenes Museum.

Adventskalender 2019 Türe Nummer 13: Kanton Genf

Die Zwetschgenwähe (Gâteau au pruneaux du Jeûne) ist eine Schweizer Spezialität, die im ganzen Land geschätzt wird.


Was ist ein Adventskalender? 

Der Adventskalender gehört zum christlichen Brauchtum und entstand im Laufe des 19. Jahrhunderts im deutschsprachigen Raum. Er wurde eingeführt, um Kindern die verbleibende Zeit bis zum Heiligabend zu veranschaulichen und die Vorfreude auf das Weihnachtsfest zu steigern. Bis heute ist der Kalender weltweit verbreitet. 

In der Schweiz sind Adventskalender besonders bei Familien sehr beliebt. Sie werden entweder selbst gebastelt und danach verschenkt, oder im Detailhandel gekauft. Hinter den Kalendertüren verbergen sich oft Schokolade oder kleine Bilder.

Infobox Ende

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Externer Inhalt

Warum fehlt die weibliche Kunst in den Schweizer Museen?

SWI plus Banner

  • Relevante Meldungen kompakt aufbereitet
  • Fragen und Antworten für die Fünfte Schweiz
  • Diskutieren, mitreden und vernetzen

Mit einem Klick ein Plus für Sie!


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.