Knabenschiessen: Keine Schützenkönigin

Der Zürcher Schützenkönig 2008 heisst Janic Mikes. Im Ausstich vom Montagmorgen hat sich der 17-Jährige aus dem Kanton St. Gallen mit 34 Punkten gegen seine beiden Mitkonkurrentinnen durchgesetzt.

Dieser Inhalt wurde am 15. September 2008 - 13:52 publiziert

Mikes ist der erste Schützenkönig, der ausserhalb des Kantons Zürich wohnt. Als Hauptpreis konnte er einen Scheck über 5000 Franken entgegennehmen.

Den zweiten Platz belegt die 13-jährige Sekundarschülerin Silja Müller, die 27 Punkte erzielte. Drittplatzierte, auch mit 27 Punkten, ist die 17-jährige Katharina Marthaler-Irazabal.

Insgesamt versuchten dieses Jahr 5012 Schützinnen und Schützen ihr Glück, das sind 100 weniger als im Vorjahr. Rund ein Viertel der Teilnehmenden waren Mädchen.

Am Knabenschiessen nehmen 13- bis 17-jährige Jugendliche teil, die im Kanton Zürich wohnen oder dort zur Schule gehen. Geschossen wird mit einem "Sturmgewehr 90". Die jungen Schützinnen und Schützen geben 5 Schüsse ab.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen