Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Neue Web-Plattform für Auslandschweizer-Kids

Die erste Webplattform für Auslandschweizer-Kids.

Die "Schweizer Revue" lanciert "swisskids", eine Internet-Plattform für Auslandschweizer-Kinder.

Die Plattform wurde am 20. August eingeweiht, zum Auftakt des Jahres-Kongresses der Auslandschweizer-Organisation (ASO).

"Die Lancierung von 'swisskids' ist die Antwort auf ein von zahlreichen Eltern vorgebrachtes Bedürfnis", sagt Gabrielle Keller, Chefredaktorin der Schweizer Revue. Diese Publikation der Fünften Schweiz wird von der Auslandschweizer-Organisation (ASO) herausgegeben.

"Um den 30-jährigen Jahrestag der 'Schweizer Revue' wirklich einprägsam zu feiern, haben wir den Kindern dieses Geschenk machen wollen", sagt Keller begeistert.

Attraktiv und spielerisch

"swisskids" ist also die erste Internet-Site über die Schweiz für Schweizer Kinder im Ausland. Ab 20. August sollen die Kinder auf eine attraktive, möglichst spielerische Art und Weise über ihr Ursprungsland informiert werden.

Ausserdem soll ihnen ermöglicht werden, Kontakte mit anderen Kindern in der Schweiz oder in weiteren Ländern zu knüpfen.

Die ASO bietet schon längere Zeit besondere Dienste für die Jungen an. So ermöglicht ihr Jugenddienst Ferien in der Schweiz, beispielsweise Sportferien, Sprachaufenthalte in Familien oder die Teilnahme an der Eidgenössischen Jugendsession.

Ausserdem hilft der Verein zur Förderung der Ausbildung junger Auslandschweizerinnen und –schweizer (AJAS) jenen, die sich in der Schweiz schulen lassen und weiterbilden möchten.

Kenntnis nur vom Hörensagen

Zahlreiche Kids kennen ihre Ursprungsheimat nur vom Urlaub her. Viele haben nicht einmal die Gelegenheit, in der Schweiz Ferien zu machen und kennen die Schweiz nur vom Hörensagen ihrer Eltern. "swisskids" kommt hier einem wirklichen Bedürfnis entgegen.

"swisskids" bietet den 8- bis 16-Jährigen viel Unterhaltung und News über ihr Ursprungsland. "Da die Plattform interaktiv ist, werden Jungen und Mädchen nicht nur zum Konsumieren, sondern auch zum Mitmachen angehalten", so Keller.

Man muss schon in einer farbenfrohen und attraktiven Art und Weise informieren. "Auf der Site wird man beispielsweise Reportagen über die Geschichte der Schokolade, über Tiere im Bauernhof oder über die Lieblingsgerichte der Schweizer Kids finden", sagt Keller gegenüber swissinfo.

Wettbewerbe ermöglichen den Jungen schliesslich, ihre Kenntnisse über die Schweiz zu testen oder auszubauen. Ausserdem können sie sich und ihre besten Freunde in der Fotogalerie selbst darstellen.

Zu guter Letzt antwortet "Frau Professor Emmi Taler" auf alle Fragen, die die jungen Miteidgenossinnen und Miteidgenossen in der Ferne bedrücken.

Gefahr von Pädophilen



Frau Professor wird dies über eine Kontaktrubrik machen, die aber den Kids auch untereinander offen steht. So können sie Brieffreundschaften schliessen. "Es handelt sich aber nicht um ein eigentliches Forum. Dieses wäre aus Gründen des Kampfs gegen die Pädophilie zu schwierig zu überwachen", erklärt Gabrielle Keller.

Wie auch die "Schweizer Revue" wird "swisskids" in Zusammenarbeit mit dem Auslandschweizerdienst des Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) publiziert. "swisskids" steht in der Verantwortung von Anna Bähler, einer auf Kinder- und Jugendpresse spezialisierten Publizistin.

In der jüngsten Ausgabe der "Schweizer Revue" hat die Ankündigung dieser Website bereits zahlreiche positive Reaktionen ausgelöst. Und Gabrielle Keller verbirgt nicht, dass sie diese Begeisterung sehr zufrieden stimmt.

swissinfo, Isabelle Eichenberger
(Übertragung aus dem Französischen: Alexander Künzle)

Fakten

Rund 612'562 Schweizerinnen und Schweizer leben im Ausland.
Die meisten haben ihr Domizil in einem Land der europäischen Union.
70,8% besitzen die doppelte Staatsbürgerschaft.
Rund 90'000 davon sind in Stimmregistern eingeschrieben und stimmen und wählen regelmässig.

Infobox Ende

In Kürze

Die Schweizer Revue, die Zeitschrift für Auslandschweizer, erscheint auf Deutsch, Französisch, Englisch und Spanisch, insgesamt in einer Auflage von 360'000 Exemplaren. In Italien erscheint die "Gazzetta svizzera".

Für die Feier des 30jährigen Bestehens lanciert die Schweizer Revue "swisskids", die erste Plattform für Kinder aus der Fünften Schweiz auf den Internet. In Zusammenarbeit mit dem Auslandschweizer-Dienst des EDA.

swisskids läuft in vier Sprachen. Später kommt eventuell italienisch dazu.

Infobox Ende


Links

×