Sechseläutenwiese wird zum Platz

Die Zürcher Sechseläutenwiese wird zu einem Platz umgestaltet. Im kommenden Sommer beginnt der Bau eines 299-plätzigen unterirdischen Parkhauses vor dem Zürcher Opernhaus.

Dieser Inhalt wurde am 11. Mai 2009 - 18:43 publiziert

Das Parkhaus soll im Frühjahr 2011 in Betrieb genommen werden. Anschliessend folgt die Umgestaltung der heutigen Sechseläutenwiese.

Die Oberfläche besteht weitgehend aus Valser Quarzit, doch ist für den Umritt der Zunft-Reiterei bei der Verbrennung des Sechseläuten-Bööggs und die Gastspiele des Circus Knie eine dicke Granulatschicht geplant.

Der Platz soll mit Baumgruppen begrünt und mit Sitz- und Wasserelementen und so genannten Inseln aus verschiedenen Materialien belebt werden. Der neue Zürcher Sechseläutenplatz soll pünktlich zum Sechseläuten am 16. April 2012 eröffnet werden.

swissinfo.ch und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen