Alle News in Kürze

Der als "König des Dopings" bezeichnete Sportmediziner Alberto Beltran wird in Kolumbien festgenommen. Die Festnahme erfolgt auf Bitten der spanischen Behörden.

Beltran, der sowohl die spanische als auch die kolumbianische Staatsangehörigkeit hat, sei Chef eines Vertriebsnetzes gewesen, das renommierte Sportler vor allem aus dem Radsport mit verbotenen Substanzen versorgt habe, teilte die kolumbianische Polizei am Donnerstag in Bogotá mit. Er habe ihnen Medikamente der neuesten Generation und zum Teil auch aus der Tiermedizin verabreicht.

Der Sportmediziner, der an den Pariser Spitälern Salpêtrière und Cochin arbeitet, war schon 2001 in Italien und 2012 in Spanien wegen des Besitzes von Dopingmitteln festgenommen worden. Er sitzt nun in Bogotá in Haft und soll den spanischen Behörden übergeben werden.

In mehreren Teams, die mit Beltran zusammenarbeiteten, waren Radsportler positiv getestet worden. Dazu gehörten die inzwischen aufgelösten spanischen Clubs Liberty Seguros und Xacobeo.

sda-ats

 Alle News in Kürze