Alle News in Kürze

Grindwale sind in Mexiko verendet - weil sie einem gestrandeten Artgenossen helfen wollten. (Symbolbild)

KEYSTONE/EPA/URSULA WALSH HANDOUT

(sda-ats)

Im Nordwesten von Mexiko sind 24 Grindwale auf Grund gelaufen und verendet. Drei weitere Tiere konnten von Soldaten und Fischern wieder ins Meer gezogen werden, wie die mexikanische Marine am Sonntag mitteilte.

Grindwale seien sehr soziale Tiere, erklärten die Behörden. Strande ein Grindwal, versuchen seine Artgenossen, ihm zur Hilfe zu kommen und bringen sich so in die gleiche missliche Lage.

Die im Golf von Kalifornien gestrandeten Grindwale hatten offenbar die Orientierung verloren. Die genaue Ursache werde noch untersucht, teilten die Behörden mit. Die Tiere seien nicht verletzt gewesen.

sda-ats

 Alle News in Kürze