Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nino Schurter muss die Weltcup-Führung im Cross Country an seinen Rivalen Julien Absalon abgeben.

Während der 30-jährige Bündner sich schon auf das Olympia-Rennen vorbereitet, gewann Absalon im kanadischen Mont-Sainte-Anne. Der bald 36-jährige Franzose distanzierte seinen Landsmann Victor Koretzky um 44 Sekunden und den Schweizer Mathias Flückiger um 52 Sekunden. Den Schweizern gelang trotz der Absenz ihres Teamleaders ein hervorragendes Mannschaftsresultat. Mit Matthias Stirnemann (4.), Reto Indergand (10.), Lukas Flückiger (11.), Florian Vogel (13.) und Martin Fanger (17.) landeten fünf weitere Fahrer von Swiss Cycling in den Top 20.

In der Weltcup-Wertung hat Absalon nun ein Rennen vor Saisonschluss einen deutlichen Vorsprung. Dem Franzosen reicht Anfang September in Andorra ein 3. Platz zum sechsten Gesamtsieg.

Bei den Frauen feierte Catharine Pendrel einen Heimsieg. Die zweifache Weltmeisterin gewann vor der Norwegerin Gunn-Rita Dahle Flesja und ihrer Landsfrau Emily Batty. Die dänische Weltcup-Leaderin und Olympia-Mitfavoritin Annika Langvad wurde mit fast zwei Minuten Rückstand Vierte. In Abwesenheit von Jolanda Neff, Linda Indergand und Alessandra Keller war Corina Gantenbein als 13. die stärkste Schweizerin.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS