Ägyptisches Cabaret um Goalie El-Hadary


 Alle News in Kürze

Um den legendären Essam El-Hadary spielt sich in Kairos Klub Wadi Degla derzeit ein veritables Cabaret ab. Der Goalie ist bei Klubpräsident Maged Samy offenbar nicht mehr beliebt.

Der berühmte Torhüter, der 2008/09 bei Sion spielte und jüngst mit seinen 44 Jahren Ägypten in den Final des Afrika-Cups führte, hat es derzeit nicht leicht.

Zuerst warf man El-Hadary vor, er habe dem dritten Goalie im Training eine Ohrfeige verabreicht. El Hadary musste sich rechtfertigen und sagte, der Goalie haben ihn beleidigt, nachdem er diesen aufgefordert habe, das Training wieder aufzunehmen. Dann habe er ihn gestossen und ihm ein Leibchen ins Gesicht geworfen, mehr nicht. Dennoch wurde El-Hadary für den nächsten Match aus dem Kader ausgeschlossen.

Jetzt will ihn Präsident Samy auf ungewöhnliche und wohl eher symbolische Weise sogar loswerden. Auf seiner Facebook-Seite schrieb der Präsident in der Form eines kleinen Inserats: "Zur Verfügung für einen Transfer in die Major League Soccer oder eine skandinavische Liga: Torhüter-Veteran, 44 Jahre alt, fähig, noch zwei Jahre auf hohem Niveau zu spielen."

Bei Sion verbindet man die Zeit mit El-Hadary auch mit dem einjährigen Transferverbot, das die FIFA dem Klub auferlegte.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze