Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Auf zum Pass auf alten Pfaden. Ab Samstag ist das am Tessiner Monteceneri wieder möglich.

Gemeinde Gambarogno

(sda-ats)

Am Samstag wird die vom Volksmund getaufte "römische Strasse" zwischen Quartino TI und dem Monte Ceneri nach einer umfangreichen Restaurierung eröffnet.

Die gepflasterte Strasse ist auch im Inventar der historischen Verkehrswege der Schweiz IVS aufgeführt. Sie gilt als eine der Routen im Kanton, die am besten erhalten ist, teilt die Gemeinde Gambarogno in einem Communiqué mit.

Die Renovierung begann bereits im Jahr 2012 und wurde im Frühjahr 2016 abgeschlossen. Sowohl die Gemeinden Gambarogno und Monteceneri als auch der Bund sowie mehrere Stiftungen waren an der Finanzierung beteiligt.

Für die Restaurierung seien traditionelle Materialien verwendet worden und die alte Routenführung sei genau eingehalten worden. Zudem habe man auch nach alten handwerklichen Methoden die Strasse erneuert.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS