Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die drei Astronauten vor ihrem Start auf dem russischen Weltraumbahnhof Baikonur am Donnerstag. Mittlerweile sind sie auf der Raumstation ISS angekommen. (Archivbild)

KEYSTONE/AP/DMITRI LOVETSKY

(sda-ats)

Nach einem zweitägigen Flug mit einer modernisierten Sojus-Kapsel sind drei Raumfahrer auf der Internationalen Raumstation ISS eingetroffen. Die neue Kapsel vom Typ Sojus-MS dockte am Samstagmorgen planmässig an der Station rund 400 Kilometer über der Erde an.

Die US-Astronautin Kathleen Rubins, der Japaner Takuya Onishi und der Russe Anatoli Iwanischin sollen gut vier Monate auf der ISS forschen und arbeiten. Sie verstärken die bisherige Besatzung, der ein US-Astronaut und zwei russische Kosmonauten angehören.

Die Rakete war am Donnerstag vom russischen Kosmodrom Baikonur in der Ex-Sowjetrepublik Kasachstan gestartet. Der Flug zur ISS war diesmal auf zwei Tage statt auf sechs Stunden angesetzt, damit die Raumfahrer bei 34 Erdumrundungen die erneuerte Sojus-Kapsel testen konnten. Über die Ankunft informierte die US-Raumfahrtbehörde NASA.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS