Alle News in Kürze

Arsenal kommt bei Paris Saint-Germain zu einem glückhaften Punkt. Die Londoner und PSG trennen sich zum Champions-League-Auftakt in der Basler Gruppe 1:1.

Schon nach 40 Sekunden musste Arsenals kolumbianischer Goalie David Ospina - er bekam von Trainer Arsène Wenger den Vorzug gegenüber dem Routinier Petr Cech - den Ball aus dem Netz holen. Das Kopfballtor des Uruguayers Edinson Cavani auf Flanke von Aussenverteidiger Serge Aurier war schön anzusehen, aber vermutlich hätte der Schiedsrichter eine Offsideposition von Cavani ahnden müssen. Allerdings ging es dabei um Zentimeter. Für Trainer Unai Emery war es allemal ein Traumbeginn in der Königsklasse.

Torschütze Cavani kam auch zur zweiten und zur dritten guten Chancen des bedächtigen Spiels. Nach 34 Minuten zog er seinen Schuss aus günstiger Position am linken Pfosten vorbei, und nach 69 Minuten scheiterte er allein vor Ospina.

Arsenal blieb im Spiel nach vorne alles schuldig und war mit dem Punktgewinn bestens bedient. Das Tor des Chilenen Alexis Sanchez nach 78 Minuten, erzielt von der Strafraumgrenze nach einem Abpraller, kam aus dem Nichts.

Wie schon in drei von vier Meisterschaftsspielen gehörte Granit Xhaka nicht Arsenals Startformation an. Im letzten Premier-League-Spiel daheim gegen Southampton hatte der Basler sogar 90 Minuten tatenlos auf der Bank sitzen müssen. Der unerfreuliche Einstand des Spielers, der bei Borussia Mönchengladbach der unentbehrliche Denker und Lenker gewesen war und an der EM-Endrunde mehr als tadellos gespielt hatte, setzte sich bei den Gunners am Dienstag fort. Er kam erneut erst nach 71 Minuten aufs Feld, und wohl nur deshalb, weil er im vertrauten defensiven Mittelfeld den sichtlich angeschlagenen Franzosen Francis Coquelin ersetzen musste

Paris Saint-Germain - Arsenal 1:1 (1:0)

40'000 Zuschauer. - SR Kassai (HUN). - Tore: 1. Cavani 1:0. 78. Sanchez 1:1.

Paris Saint-Germain: Aréola; Aurier (84. Meunier), Marquinhos, Silva, Maxwell; Verratti, Krychowiak (79. Pastore), Rabiot (74. Motta); Di Maria, Cavani, Matuidi.

Arsenal: Ospina; Bellerin, Mustafi, Koscielny, Monreal; Coquelin (71. Xhaka), Cazorla; Iwobi, Özil (85. Elneny), Oxlade-Chamberlain (63. Giroud); Sanchez.

Bemerkungen: Paris Saint-Germain ohne Kurzawa, Ben Arfa und Ongenda (alle verletzt). Arsenal ohne Paulista Gabriel, Mertesacker, Welbeck und Ramsey (alle verletzt). Gelb-Rote Karten: 93. Giroud und Verratti. Verwarnungen: 8. Verratti (Foul), 24. Coquelin (Foul), 88. Giroud (Unsportlichkeit), 92. Motta (Foul).

sda-ats

 Alle News in Kürze