Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Stephen Hawking bei seiner Ankunft auf der spanischen Insel Teneriffa Mitte Juni.

KEYSTONE/EPA EFE/RAMON DE LA ROCHA

(sda-ats)

Seit Jahren soll eine Stalkerin den berühmten Physiker Stephen Hawking verfolgt haben, nun wurde sie wegen angeblicher Mordpläne auf Teneriffa festgenommen. Die Frau habe Anzeichen einer psychischen Störung, berichtete die Lokalzeitung "La Opinión".

Wie spanische Medien am Freitag berichteten, wollte die am Mittwoch festgenommene US-Bürgerin angeblich den Physiker töten, der sich für eine wissenschaftliche Konferenz auf der spanischen Insel aufhielt. Ein Richter sprach am Freitag ein Kontaktverbot aus und verurteilte die Frau zu vier Monaten Gefängnis.

Die Frau soll den 74-Jährigen angeblich seit mehreren Jahren verfolgen. In den vergangenen Wochen hätten die Todesdrohungen aber zugenommen, schrieb das Blatt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS