Alle News in Kürze

Nach dem Fussball- erzielt nun auch der Eishockey-Verband eine Einigung in den Verhandlungen um den neuen TV-Vertrag. Vertragsdetails werden erst nach dem definitiven Vertragsabschluss kommuniziert.

Gemäss dem Internetportal "watson" soll die Swiss Ice Hockey Federation (SIHF) wie die Swiss Football League (SFL) ebenfalls einiges mehr einnehmen als bisher. Dabei soll es sich um einen Betrag von" ziemlich genau 30 Millionen Franken" handeln (Fussball: 35 Mio. Fr.). Dies würde mehr als einer Verdoppelung der bisherigen Summe von zirka 12 Millionen Franken entsprechen.

Im Vergleich zum SFL wird der SIHF seine medialen Rechte für die übernächste Saison (2017/2018) jedoch nicht an den bisherigen Partner Swisscom/Teleclub vergeben, sondern an den regionalen Kabelbetreiber/UPC/Cablecom.

Im Nachhinein muss noch geregelt werden, welche Live-Rechte dem Schweizer Fernsehen von den neuen Rechteinhabern überlassen werden.

sda-ats

 Alle News in Kürze