Alle News in Kürze

Basel wahrt auch in der 7. Runde der Super League seine weisse Weste. Die Basler gewinnen ohne zu überzeugen gegen die Grasshoppers 3:1.

Mit einem Doppelpack innerhalb von zwei Minuten ebnete sich der unangefochtene Leader nach einer halben Stunde den Weg zum siebten Sieg im siebten Meisterschaftsspiel. Nach dem Führungstreffer von Birkir Bjarnason (29.) erhöhte Seydou Doumbia in der 31. Minute auf 2:0. Fünf Minuten vor Schluss sorgte der Ivorer mit seinem fünften Saisontreffer für die endgültige Entscheidung.

Dass die Gäste aus Zürich, die in der vergangenen Saison zweimal im St. Jakob-Park triumphiert hatten, bis kurz vor Schluss auf einen Punktgewinn hoffen konnten, hatten sie Runar Sigurjonsson zu verdanken. Der Isländer verkürzte mit einem Traumtor in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit auf 1:2.

Drei Tage vor dem Auftakt in die Champions League gegen Ludogorets Rasgrad vermochte der FCB trotz des Sieges nicht restlos zu überzeugen. Sigurjonsson verpasste in der 72. Minute mit einem herrlichen Schlenzer den 2:2-Ausgleich nur um Zentimeter.

In der Tabelle baute der FCB seinen Vorsprung auf die Verfolger weiter aus. Nach der Niederlage von Luzern in Bern beträgt der Vorsprung des Serienmeisters nach sieben Runden bereits neun Punkte.

Basel - Grasshoppers 3:1 (2:1)

28'825 Zuschauer. - SR Schärer. - Tore: 29. Bjarnason (Xhaka) 1:0. 31. Doumbia (Delgado) 2:0. 45. Sigurjonsson 2:1. 86. Doumbia (Gaber) 3:1.

Basel: Vaclik; Lang, Suchy, Balanta (62. Hoegh), Traoré (79. Gaber); Fransson, Xhaka; Steffen, Delgado (68. Elyounoussi), Bjarnason; Doumbia.

Grasshoppers: Vasic; Lavanchy, Bamert (82. Gjorgjev), Pnishi, Lüthi; Basic, Källström; Munsy (75. Hunziker), Sigurjonsson, Caio; Tabakovic (46. Andersen).

Bemerkungen: Basel ohne Akanji, Zuffi (beide verletzt), Sporar, Bua, Boëtius (nicht im Aufgebot). GC komplett. Verwarnungen: 58. Bamert (Foul).

Rangliste: 1. Basel 7/21 (24:5). 2. Young Boys 7/12 (17:13). 3. Luzern 7/12 (15:13). 4. Grasshoppers 7/9 (14:13). 5. Lausanne-Sport 6/8 (11:15). 6. Lugano 6/7 (8:11). 7. Vaduz 6/7 (8:12). 8. St. Gallen 6/6 (6:8). 9. Sion 6/6 (8:13). 10. Thun 6/5 (8:16).

sda-ats

 Alle News in Kürze