Alle News in Kürze

Eine Autofahrerin ist am Dienstag im Engadin mit ihrem Personenwagen in das kalte Wasser des Inns gestürzt. Sie hatte Glück und blieb praktisch unverletzt. Am Auto entstand Totalschaden.

Laut Polizeiangaben fuhr die Frau auf der Engadinsterasse von Bever in Richtung Samedan, als sie plötzlich auf die linke Fahrbahnhälfte geriet. Dort prallte sie gegen einen Pfosten und fuhr dann auf die Leitplanke hinauf. Das Fahrzeug wurde hinaus katapultiert und stürzte in den Fluss. Die Lenkerin begab sich zur Kontrolle in ärztliche Behandlung.

sda-ats

 Alle News in Kürze