Alle News in Kürze

Valiant kämpft wie alle Banken im Niedrigzinsumfeld. (Archiv)

KEYSTONE/MANUEL LOPEZ

(sda-ats)

Die Bank Valiant ist nach dem ersten Halbjahr auf Kurs. Sie will ihren Gewinn weiter steigern. In den ersten sechs Monaten ist ihr dies jedenfalls gelungen. Trotz tiefer Zinsen liegt der Konzerngewinn um 6,5 Prozent höher bei 51,7 Millionen Franken.

Valiant bezeichnet das Marktumfeld in der Mitteilung vom Donnerstag als aussergewöhnliche Situation, in der es ihr gelungen sei, sich zu verbessern.

Der Geschäftserfolg stieg gar um mehr als ein Viertel auf 74,4 Millionen Franken. Grund dafür war aber die Auflösung von Wertberichtigungen. Das Zinsergebnis verbesserte sich um 2,5 Prozent auf 143,2 Millionen Franken.

Der Kommissions- und Dienstleistungserfolg reduzierte sich dagegen um 5,1 Prozent auf 28,8 Millionen Franken. Der Erfolg aus dem Handelsgeschäft nahm um 11,6 Prozent auf 5,5 Millionen Franken zu.

Die Kundenausleihungen erhöhten sich nur leicht um 0,4 Prozent auf 22,2 Milliarden Franken. Die Kundengelder verzeichneten einen Zufluss von 0,6 Prozent auf 18,2 Milliarden. Damit ist die Bank aber zufrieden. Sie stelle den Ertrag in den Vordergrund und sei nicht bereit, Wachstum auf Kosten des Erfolgs zu erzielen, schreibt sie in der Mitteilung.

sda-ats

 Alle News in Kürze