Alle News in Kürze

Die Lust auf Fleisch und Zukäufe haben dem Unternehmen Bell zum Umsatzsprung geholfen. (Symbol)

KEYSTONE/GAETAN BALLY

(sda-ats)

Die Expansion bei Bell geht nach einem erfolgreichen Halbjahr weiter: Der Fleisch- und Fertiggerichtekonzern kauft den Walliser Charcuteriespezialisten Cher-Mignon.

Alle 25 Mitarbeiter werden übernommen. Über den Kaufpreis des Unternehmens mit 13 Millionen Franken Umsatz macht Bell in der Mitteilung vom Donnerstag keine Angaben.

Bereits im vergangenen Halbjahr ist Bell vor allem dank Zukäufen gewachsen. Der Umsatz stieg markant um 26,2 Prozent auf 1,6 Milliarden Franken. Bell hatte unter anderem die Zürcher Eisberg-Gruppe und den österreichischen Geflügelspezialisten Huber übernommen. Auch der Fertiggericht-Produzent Hilcona gehört inzwischen Bell. Der Absatz von Bell hat im vergangenen Halbjahr um fast 60 Prozent auf 191'928 Tonnen zugelegt.

Auf operativer Ebene bleibt ein Gewinn (Ebit) von 61 Millionen Franken (+34,2 Prozent). Der Reingewinn nach Minderheiten legte ebenfalls zu. Er liegt mit 36,2 Millionen Franken um 13,3 Prozent höher.

sda-ats

 Alle News in Kürze