Alle News in Kürze

Belinda Bencic findet auch beim Sand-Turnier in Charleston nicht in die Erfolgsspur zurück. Von Rückenproblemen handicapiert verliert sie gegen die Qualifikantin Jelena Wesnina in 56 Minuten 1:6, 1:6.

Bencic steckt in einer Negativ-Spirale. Seit die Aufsteigerin des letzten Jahres im Februar in die Top Ten aufgestiegen ist, gewann sie nur noch eine von sechs Partien. Auch beim ersten Einsatz der Saison auf Sand im US-Bundesstaat South Carolina fand sie nicht aus der Krise.

Gegen die 75 Plätze schlechter klassierte Wesnina geriet Bencic gleich von Anfang an in Rücklage. Zwar wehrte sie im ersten Satz noch zwei Satzbälle zum 0:6 ab und vermied so die Höchststrafe, doch sie kam nicht annähernd in die Nähe eines positiven Ergebnisses. Mit zweimal 1:6 fiel das Resultat ernüchternd aus.

Wie in Miami verlor Bencic nach einem Freilos gleich bei ihrem ersten Einsatz. Vor zwei Wochen musste sie in Florida wegen Rückenschmerzen aufgeben, und auch in Charleston war sie offensichtlich nicht hundert Prozent fit. Sie reist nun am Freitag in die Schweiz zurück und lässt sich am Samstag in der Heimat ärztlich untersuchen. Vorher seien allfällige Diagnosen "rein hypothetisch", war aus dem Umfeld der 19-jährigen Ostschweizerin zu erfahren.

Vielleicht kommt da ein Tapetenwechsel gerade recht. Nächste Woche spielt die Ostschweizerin mit dem Schweizer Fedcup-Team in der Messehalle in Luzern im Fedcup-Halbfinal gegen Tschechien.

sda-ats

 Alle News in Kürze