Alle News in Kürze

Die 2. Runde der Swiss Challenge der Golfprofis wird nach langem Unterbruch erst am Samstag fertig gespielt. Die Thurgauer Benjamin Rusch und Joel Girrbach erreichen jedoch sicher die Finalrunden.

Rusch und Girrbach - er ist in der Gesamtwertung der Challenge Tour in einer günstigen Position - sind jene beiden Jungprofis, von denen man sich für das zum zweithöchsten Circuit in Europas Golfsport zählende Turnier in Hildisrieden LU aus Schweizer Sicht am meisten erwartet hat.

Beide haben bislang die Hoffnungen vollauf erfüllt. Der 26-jährige Rusch hat mit seinen Runden von 70 und 69 Schlägen (total 3 unter Par) so gut gespielt, dass er immer noch unter den besten 20 liegen dürfte, wenn alle 154 Spieler am Samstag die 2. Runde abgeschlossen haben werden.

Nebst Rusch und Girrbach haben eine Reihe weitere Schweizer am Samstag Aussichten, in die beiden Finalrunden zu kommen - nicht jedoch die Routiniers Martin Rominger und Damian Ulrich, deren Ausscheiden schon feststeht.

Am Freitagmorgen musste das Turnier kurz vor 8 Uhr für fünf Stunden unterbrochen werden. Viele Teile des Platzes standen nach den schweren Regenfällen aus der Nacht zum Freitag unter Wasser.

sda-ats

 Alle News in Kürze