Biel feiert gegen Ambri sechsten Heimsieg in Folge


 Alle News in Kürze

Die Playoffs werden für Biel immer realistischer. Nach dem 3:2-Heimsieg gegen Ambri-Piotta liegen die Seeländer nun zehn Punkte über dem Strich.

Julian Schmutz (8.) und Philipp Wetzel (9.) brachten die Bieler mit einem Doppelschlag innert 114 Sekunden 2:0 in Führung. Allerdings muss Ambris Goalie Sandro Zurkirchen den ersten Gegentreffer auf seine Kappe nehmen, wurde er doch aus spitzem Winkel bezwungen.

Nachdem den Leventinern nur 24 Sekunden nach dem 0:2 dank eines Tores von Adrien Lauper (10.) eine prompte Reaktion gelungen war, stellte der auffällige Marco Pedretti in der 27. Minute den Zweitore-Vorsprung für die Bieler wieder her. Dem Treffer war ein haarsträubender Fehlpass von Ambris Verteidiger Sven Berger vorausgegangen.

Im letzten Drittel gelang den Tessinern durch Thibaut Monnet (46.) das 2:3, der Ausgleich blieb Ambri trotz klarer Überlegenheit in den letzten zehn Minuten jedoch verwehrt. Somit feierten die Bieler den sechsten Sieg in Folge vor heimischem Publikum. Gleichzeitig setzte sich auch im vierten Saisonduell dieser beiden Mannschaften das Heimteam durch - je zwei Erfolge.

Biel - Ambri-Piotta 3:2 (2:1, 1:0, 0:1)

5626 Zuschauer. - SR Staudenmann/Koch, Fluri/Huguet. - Tore: 8. Schmutz (Pouliot) 1:0. 9. Wetzel (Haas) 2:0. 10. Lauper (Monnet, Collenberg) 2:1. 27. Pedretti 3:1. 46. Monnet (Fuchs, Kostner) 3:2. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Biel, 3mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta. - PostFinance-Topskorer: Haas; Pesonen.

Biel: Hiller; Lundin, Steiner; Dave Sutter, Fey; Wellinger, Jecker; Dufner; Micflikier, Pouliot, Schmutz; Pedretti, Haas, Rajala; Rossi, Neuenschwander, Fabian Lüthi; Tschantré, Fabian Sutter, Wetzel; Horansky.

Ambri-Piotta: Zurkirchen; Kamber, Zgraggen; Jelovac, Ngoy; Collenberg, Fora; Berger; D"Agostini, Emmerton, Pesonen; Monnet, Hall, Lauper; Guggisberg, Fuchs, Bianchi; Duca, Lhotak, Bastl; Kostner.

Bemerkungen: Biel ohne Maurer (gesperrt), Valentin Lüthi, Earl und Joggi. Ambri-Piotta ohne Mäenpäa, Gautschi und Trunz (alle verletzt). - Ambri ab 59:15 ohne Goalie.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze