Bostjan Klines Sieg-Premiere


 Alle News in Kürze

Der Slowene Bostjan Kline gewinnt die erste von zwei Abfahrten in Kvitfjell und feiert damit seinen ersten Weltcup-Sieg. Beat Feuz wird als bester Schweizer Siebenter.

Feuz fehlten bei seinem ersten Auftritt im Weltcup als Weltmeister 21 Hundertstel zu einem Podestplatz. Es wäre die erste Klassierung unter den ersten drei in Kvitfjell seit dem Sieg im Super-G vor fünf Jahren gewesen. Mauro Caviezel schaffte es als Zehnter zum ersten Mal in einer Weltcup-Abfahrt in die ersten zehn. Carlo Janka, der auf der Olympia-Strecke von 1994 über Rang 6 noch nicht hinausgekommen ist, wurde Fünfzehnter.

Kline war vor fünf Jahren in Crans-Montana Junioren-Weltmeister in Abfahrt und Super-G geworden. Auf den Durchbruch im Weltcup musste der bald 26-Jährige aus Maribor bis zur letzten Saison warten. Im Januar vergangenen Jahres war er in der Abfahrt in Garmisch ebenso Zweiter geworden wie einen Monat später im Super-G in Hinterstoder. Beide Male musste er sich nur dem Norweger Aleksander Kilde geschlagen geben. Kline, der wie Landsfrau und Abfahrts-Weltmeisterin Ilka Stuhec mit Stöckli-Ski fährt, ist der erste Slowene seit sieben Jahren, der ein Weltcup-Rennen gewinnt. Der zuvor letzte war Andrej Jerman Ende Dezember 2009 in Bormio gewesen.

Kline siegte im Ersatzrennen für die Ende November in Lake Louise abgesagte Abfahrt vor dem Österreicher Matthias Mayer und dem Norweger Kjetil Jansrud. Der WM-Zweite im Super-G war bisher nirgends so erfolgreich wie in Kvitfjell. Viermal gewann er hier schon den Super-G und einmal auch die Abfahrt.

Kvitfjell (NOR). Weltcup-Abfahrt der Männer: 1. Bostjan Kline (SLO) 1:29,20. 2. Matthias Mayer (AUT) 0,19 zurück. 3. Kjetil Jansrud (NOR) 0,20. 4. Erik Guay (CAN) 0,25. 5. Manuel Osborne-Paradis 0,34. 6. Thomas Dressen (GER) 0,38. 7. Beat Feuz (SUI) 0,41. 8. Travis Ganong (USA) 0,43. 9. Hannes Reichelt (AUT) 0,60. 10. Mauro Caviezel (SUI) 0,62. 11. Dominik Paris (ITA) 0,66. 12. Aleksander Kilde (NOR) 0,72. Ferner: 15. Carlo Janka (SUI) 0,83. 16. Peter Fill (ITA) 0,84. 27. Niels Hintermann (SUI) 1,33. 32. Urs Kryenbühl (SUI) 1,50. 35. Patrick Küng (SUI) 1,58. 36. Ralph Weber (SUI) 1,62. 37. Gilles Roulin (SUI) 1,65. 46. Nils Mani (SUI) 1,97. - 61 Fahrer gestartet, 58 klassiert.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze