Britische Kriegsreporterin Hollingworth stirbt mit 105 Jahren


 Alle News in Kürze

Clare Hollingworth hatte als erste über den Beginn des Zweiten Weltkriegs berichtet. (Archivbild)

Keystone/AP/KIN CHEUNG

(sda-ats)

Die berühmte britische Reporterin Clare Hollingworth, die als erste über den Beginn des Zweiten Weltkriegs berichtet hatte, ist im Alter von 105 Jahren in Hongkong gestorben.

Das teilte der Auslandkorrespondentenclub (FCCHK) in der chinesischen Sonderverwaltungsregion am Dienstag mit.

Die frühere Journalistin der britischen Zeitung "Daily Telegraph" begann ihre Karriere mit der "Sensationsnachricht des Jahrhunderts", wie der Club schrieb, als sie 1939 exklusiv über den Angriff der Wehrmacht auf Polen berichtete.

"Wir sind sehr traurig über die Nachricht von Clares Tod", sagte FCCHK-Präsidentin Tara Joseph laut der Mitteilung. Die Journalistenvereinigung hatte im Oktober mit Hollingworth noch ihren 105. Geburtstag gefeiert.

Kaum eine Woche beim "Daily Telegraph" besuchte Hollingworth 1939 die deutsch-polnische Grenze, um über die Spannungen zwischen Polen und Deutschland zu berichten. Dabei beobachtete sie deutsche Truppen, Panzer und gepanzerte Fahrzeuge auf dem Weg nach Polen.

Ihr Augenzeugenbericht war die erste Nachricht vom deutschen Anfgriff auf das östliche Nachbarland. Später arbeitete Hollingworth auch als Korrespondentin im Nahen Osten, in Algerien, China, Jemen und Vietnam. Die letzten vier Jahrzehnte lebte die Journalistin in Hongkong.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze