Alle News in Kürze

Haben Bancomatkarten bald ausgedient? Kunden der Credit Suisse können Geld bald auch mit dem Handy abheben.

Keystone/CHRISTIAN BEUTLER

(sda-ats)

Für das Abheben von Geld bei einem Bancomaten brauchen Kunden der Credit Suisse bald keine Karte mehr. Als erste Bank der Schweiz macht die Grossbank kartenlose Aus- und Einzahlungen mit dem Handy möglich.

Die Funktion startet ab dem 12. Juli, wie die CS am Donnerstag mitteilte. Rund 330 Geldautomaten der Credit Suisse und der Neuen Aargauer Bank, einer CS-Tochter, wurden demnach für kartenlose Transaktionen ausgerüstet. Sie funktionieren mit der bankeigenen Smartphone-App.

Auf dem Handy definiert der Kunde, wie viel Geld er beziehen möchte. Anschliessend erhält er einen optischen QR-Code, den er am Bancomaten einlesen muss, um die Transaktion auszulösen. Der Karteneinsatz und damit verbunden das Eintippen des Kartenpins zur Verifizierung des Karteninhabers am Geldautomaten entfällt

Laut CS können Kunden auch Geld von Konten abheben, zu denen sie keine Karten besitzen. Die mit der App generierten Codes können zudem an Dritte verschickt werden, um diesen einen Geldbezug zu ermöglichen. Weiter sind mit dem QR-Code auch Einzahlungen von Bargeld möglich.

sda-ats

 Alle News in Kürze