Alle News in Kürze

In der Champions Hockey League verliert nach Lugano mit Davos ein zweites Schweizer Team. Der HC Davos geht in Stockholm gegen Djurgarden IF mit 0:6 unter.

Neben Davos stand auch Lugano im Einsatz. Die Schweizer Klubs schlugen sich mit unterschiedlichem Erfolg. Derweil Davos in Schweden unterging, revanchierte sich Lugano in Finnland gegen Tappara Tampere mit 3:1 für die 2:3-Heimniederlage vom letzten Dienstag.

Beide Ergebnisse überraschten. Lugano hatte sich vier Tage vorher vor 5166 Zuschauern in der Resega von Tappara Tampere 40 Minuten lang dominieren lassen müssen. Auswärts führte Lugano hingegen schon nach 234 Sekunden mit 2:0 und schaukelte den Vorsprung souverän über die Zeit. Und Davos, der Vorjahreshalbfinalist, kassierte seine höchste Niederlage in der Champions Hockey League überhaupt.

"So nicht!", stellte Coach Arno Del Curto nach dem Debakel in Stockholm fest. "Die Schweden erarbeiteten sich den Sieg. Auch uns boten sich Chancen. Aber wir wollten einfach nur schön spielen und schöne Tore schiessen und noch einen Pass spielen. Vielleicht realisieren die Spieler jetzt, dass es so nicht geht."

Ein Kanadier mit Schweizer Vergangenheit schoss den HC Davos ab. Jeff Tambellini, der zwei Saisons lang bei den ZSC Lions und eine Saison in Fribourg gespielt hat, erzielte vier Powerplaytore, zwei davon in doppelter Überzahl. "Wir leisteten uns viel zu viele Strafen", bilanzierte der Davoser Captain Andres Ambühl, "ausserdem spielte Djurgarden hervorragend Powerplay."

Sowohl für Lugano wie für Davos, die einzigen Schweizer Teams, die im Europacup bislang einmal verloren haben (Bilanz NLA: 11:2 Siege), sieht es gut aus. Lugano benötigt daheim gegen Adler Mannheim noch einen Punkt, derweil Davos ein Auswärtserfolg gegen den bisher punketlosen französischen Vertreter Rouen sicher fürs Weiterkommen reichen würde.

Resultate:

Gruppe B. Samstag: Djurgarden Stockholm - Davos 6:0 (2:0, 3:0, 1:0). - Rangliste: 1. Djurgarden Stockholm 2/6 (10:0). 2. Davos 2/3 (4:7). 3. Rouen Dragons 2/0 (1:8). - Weitere Spiele. 2. September (Freitag): Davos - Djurgarden Stockholm (19.45 Uhr). - 6. September (Dienstag): Rouen Dragons - Davos (19.45 Uhr). - 10. September (Samstag): Rouen Dragons - Djurgarden Stockholm (19.45 Uhr).

Gruppe C. Samstag: Tappara Tampere - Lugano 1:3 (1:2, 0:1, 0:0). - Rangliste: 1. Lugano 3/6 (7:6). 2. Adler Mannheim 2/3 (6:4). 3. Tappara Tampere 3/3 (5:8). - Weitere Spiele. 7. September (Mittwoch): Lugano - Adler Mannheim (19.45 Uhr). - 11. September (Sonntag): Tappara Tampere - Adler Mannheim (18.00 Uhr).

sda-ats

 Alle News in Kürze