Alle News in Kürze

Die Young Boys beenden die Erfolgsserie des FC Luzern. Nach fünf Partien ohne Niederlage verlieren die Innerschweizer gegen die Berner mit 2:3.

Wenn die Young Boys spielen, ist das Spektakel derzeit garantiert. Die Berner schiessen seit der Winterpause im Schnitt pro Partie fast drei Tore, in den letzten drei Spielen waren es insgesamt 15 Treffer. Schon nach fünf Minuten erzielte Jan Lecjaks das 1:0. Die Luzerner reagierten durch den ehemaligen Young Boy Michael Frey in der 20. Minute und kassierten fast im Gegenzug das 1:2. Gleiches Szenario nach einer Stunde: Zunächst traf Marco Schneuwly mit einer missglückten Flanke, die zum herrlichen Schuss mutierte, den Ausgleich und keine drei Minuten später erzielte Doppeltorschütze Yuya Kubo den Siegtreffer.

Die Luzerner gaben nie auf und hätten sich nur schon für ihren Einsatz einen Punkt verdient gehabt. Sie trugen ihren Teil zu einer mitreissenden Partie bei. In der Schlussphase besassen die Gastgeber zwei gute Chancen zum 3:3, zunächst schoss Jakob Jantscher einen Volley aus knapp zehn Metern übers Tor, und in der 93. Minute scheiterte Samed Yesil am starken YB-Keeper Yvon Mvogo.

Die Young Boys standen in der Abwehr sicherer als der Gegner und zeigten ihr Selbstbewusstsein jeweils nach den Ausgleichstoren, als sie unmittelbar reagieren konnten. Allerdings waren die letzten beiden Gegentore begünstigt durch Abwehrfehler. Vor dem 2:1 reagierte François Affolter auf eine gute Hereingabe von Leonardo Bertone ungenügend, und vor dem 3:2 verlor Jérôme Thiesson den Zweikampf gegen Kubo auf ärgerliche Art und Weise.

"Wir haben uns selber um den Lohn gebracht", sagte Markus Neumayr. Ein schwacher Trost wird für die Luzerner sein, dass sie die zwei schönsten Tore des Abends schossen. Das 1:1 spielten Frey und Christian Schneuwly wunderschön heraus. Das 2:2 dürfte, obwohl unbeabsichtigt, seinen Platz in einer Best-of-Serie der Saison finden.

Telegramm:

Luzern - Young Boys 2:3 (1:2). - 9460 Zuschauer. - SR Hänni. - Tore: 5. Lecjaks (Gerndt) 0:1. 20. Frey (Christian Schneuwly) 1:1. 21. Kubo (Bertone) 1:2. 61. Marco Schneuwly (Christian Schneuwly) 2:2. 63. Kubo (Hoarau) 2:3.

Luzern: Zibung; Thiesson (83. Yesil), Puljic, Affolter, Lustenberger; Christian Schneuwly, Haas (68. Jantscher), Neumayr Hyka (83. João Oliveira); Marco Schneuwly, Frey.

Young Boys: Mvogo; Sutter, Vilotic, Von Bergen, Lecjaks; Ravet (91. Nuzzolo), Bertone, Sanogo (65. Gajic), Kubo; Gerndt (80. Zulechner), Hoarau.

Bemerkungen: Luzern ohne Fandrich und Brandenburger (beide verletzt). YB ohne Rochat, Benito, Wüthrich, Seferi (alle verletzt), Zakaria (krank) und Hadergjonaj (gesperrt). Verwarnungen: 24. Sutter. 45. Vilotic. 62. Lecjaks. 83. Zulechner (alle Foul).

sda-ats

 Alle News in Kürze