Discounter-Kette Lidl bekommt neuen Chef


 Alle News in Kürze

Der bisherige Lidl-Chef muss den Hut nehmen. Der Grund sind unterschiedliche Ansichten über die Unternehmensstrategie. (Archiv)

KEYSTONE/GAETAN BALLY

(sda-ats)

Nach Differenzen über die Geschäftsstrategie bei Lidl verlässt der bisherige Vorstandsvorsitzende Sven Seidel (43) den Discounter. Das bisherige Vorstandsmitglied Jesper Hojer (38) übernimmt dessen Aufgaben.

Dies teilte die Schwarz Gruppe, zu der Lidl gehört, am Dienstag mit. Grund für den Wechsel seien "unterschiedliche strategische Geschäftsauffassungen". Die Trennung sei einvernehmlich erfolgt. Seidel hatte im Frühjahr 2014 als Chef angefangen. Nachfolger Hojer ist im Lidl-Vorstand bisher für den internationalen Einkauf bei Lidl zuständig.

Die Discounterkette ist auf Expansionskurs, zudem will das Unternehmen sein deutsches Filialnetz mit Milliardeninvestitionen in den kommenden Jahren auf Vordermann bringen. Im Geschäftsjahr 2015/16 hatte Lidl ein sattes Umsatzplus von 9,5 Prozent auf 64,6 Milliarden Euro verbucht. Das Lidl-Geschäftsjahr geht bis Ende Februar, jüngere Zahlen gibt es daher noch nicht.

Seit März 2009 ist Lidl in der Schweiz mit Filialen am Markt. Lidl Schweiz betreibt in Weinfelden TG und Sévaz FR zwei Warenverteilzentren. Diese bedienen über 100 Filialen in der ganzen Schweiz. Das Unternehmen beschäftigt rund 3000 Mitarbeitende.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze