Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das IOC hat drei Mitglieder seines Exekutivkomitees damit betraut, über die endgültige Zulassung einzelner russischer Sportler zu den Sommerspielen in Rio zu entscheiden.

Vor Beginn der Olympischen Spiele, also bis am Freitag, müsse klar sein, welche russischen Sportler teilnehmen dürfen, sagte IOC-Sprecher Mark Adams.

Konkret sollen der Türke Ugur Erdener, Vorsitzender der medizinischen Kommission des IOC, die frühere deutsche Fechterin Claudia Bokel, Vorsitzende der Athletenkommission und der Spanier Juan-Antonio Samaranch, Sohn des gleichnamigen früheren IOC-Präsidenten und Vizepräsident der Föderation der modernen Fünfkämpfer, über die Zulassung entscheiden.

Basis für den endgültigen Zulassungsentscheid soll ein Vorschlag des Sport-Schiedsgerichts sein. Allerdings soll das Dreier-Gremium des IOC individuelle Entscheide für einzelne Athleten treffen. Schon im Vorfeld waren alle russischen Sportler, denen bereits einmal ein Dopingvergehen nachgewiesen worden ist, von den Olympischen Spielen in Rio ausgeschlossen worden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS