Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Basketball-Superstar Kevin Durant wechselt innerhalb der NBA von den Oklahoma City Thunder zu den Golden State Warriors. Dort trifft er auf Stephen Curry, einen anderen Ausnahmekönner.

Das teilte Durant, der acht Jahre für Oklahoma City spielte, in einem Internetbeitrag für "The Players' Tribune" mit. Er habe den Entscheid getroffen, um aus seiner Komfortzone herauszukommen und sich weiterzuentwickeln, sagte Durant.

Nach Informationen von ESPN unterschrieb der US-Nationalspieler einen Zweijahresvertrag bei Golden State, dem NBA-Finalisten der abgelaufenen Saison. Bei den Kaliforniern soll er 54,3 Millionen Dollar verdienen.

Durant war nach Ablauf seines Vertrags in Oklahoma ein sogenannter Free Agent und soll in den vergangenen Tagen mit Oklahoma City, Golden State, San Antonio Spurs, Boston Celtics, Miami Heat und den Los Angeles Clippers verhandelt haben.

Bei Golden State trifft Durant auf Stephen Curry, den wertvollsten Spieler (MVP) der letzten beiden NBA-Saisons. In der abgelaufenen Saison trafen sie im Final der Western Conference aufeinander, wobei Curry und Golden State mit 4:3 Siegen die Oberhand behielten.

In Oklahoma hatte Durant von 2009 bis 2014 zusammen mit dem Waadtländer Thabo Sefolosha, der zurzeit bei den Atlanta Hawks unter Vertrag steht, gespielt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS