Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In der Nacht auf Montag brannte in Montlingen SG ein Einfamilienhaus nieder. Die Bewohner konnten sich noch rechtzeitig retten. (Kantonspolizei St. Gallen)

Kantonspolizei St. Gallen

(sda-ats)

In Montlingen SG ist in der Nacht auf Dienstag ein Einfamilienhaus in Brand geraten. Eine dreiköpfige Familie konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Zwei angrenzende Häuser mussten evakuiert werden.

Kurz vor Mitternacht war die Notrufzentrale alarmiert worden. Als die Feuerwehr eintraf, stand das Haus am Platzweg bereits im Vollbrand. Es brannte vollständig nieder.

Der Feuerwehr gelang es aber, mit Wasserwänden zwei angrenzende Häuser zu schützen. Bei diesen Liegenschaften wurden schliesslich nur mehrere Fenster durch die Hitze beschädigt.

Aus dem brennenden Einfamilienhaus hätten sich die Mieter - ein Paar mit einem Kind - unbeschadet in Sicherheit bringen können, teilte die St. Galler Kantonspolizei am Dienstag mit.

Der Schachschaden beläuft sich auf mehrere hunderttausend Franken. Die Brandursache ist noch nicht bekannt und wird nun abgeklärt.

SDA-ATS