Alle News in Kürze

Basel im Banne von Japan: Das diesjährige Militärmusik-Festival Basel Tattoo ist am Samstag mit einem völkerverbindenden Programm zu Ende gegangen.

KEYSTONE/PATRICK STRAUB

(sda-ats)

Die elfte Ausgabe des Militärmusik-Festivals Basel Tattoo ist am Samstagabend nach zehn Tagen zu Ende gegangen. Über 90'000 Zuschauerinnen und Zuschauer wohnten den Vorführungen in der Arena auf dem Kasernenareal bei, das waren rund 20'000 weniger als im Vorjahr.

Dennoch dürfe das Basel Tattoo 2016 "als erfolgreicher Jahrgang verbucht werden", schrieben die Organisatoren in einer Mitteilung. Die elfte Austragung ging mit einem "völkerverbindenden Programm" zu Ende. In den Tagen zuvor hatten 19 Formationen aus Asien, Amerika, Europa und Afrika an elf Abendvorstellungen unterhalten.

Ein Höhepunkt des diesjährigen Programms war der erstmalige gemeinsame Auftritt der "Japan Maritime Self-Defence Force Band" aus Tokio und der britischen "Band of her Majesty's Royal Marines". Dafür war das Einverständnis des japanischen Verteidigungsministeriums nötig. Zum Publikumsliebling avancierte laut den Organisatoren das "Nippon Sport Science University Shudan-kodo Marching Team" mit Studenten aus Japan.

Neu auf dem Programm stand heuer eine Familienshow. Mit dem Programmpunkt am Sonntagnachmittag sei man "auf die Bedürfnisse von Familien mit Kindern" eingegangen. Das neue Publikum kam in den Genuss von Auftritten des Sängers Luca Hänni, der Guggenmusik "Negro Rhygass" und des Rekrutenspiels der Schweizer Armee. Hunderte Besucher kamen zudem am Samstagnachmittag zum Kindertag.

Das Schweizer Fernsehen SRF wird eine Aufzeichnung vom Basel Tattoo 2016 am 10. September ausstrahlen. Telebasel sendet Highlights der Parade bereits am Sonntag. Die zwölfte Austragung von Basel Tattoo findet vom 19. bis 29. Juli 2017 statt.

sda-ats

 Alle News in Kürze