Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Alan Vega 2008 in seiner Ausstellung "'It's not only Rock 'n' Roll, Baby!" in Brüssel.. Alan Vega, Frontmann der Band Suicide, starb in der Nacht auf sonntag.

KEYSTONE/BELGA / EPA/ERIC LALMAND

(sda-ats)

Alan Vega, Ex-Sänger des No-Wave-Duos Suicide, ist tot. Der US-Amerikaner ist in der Nacht auf Sonntag im Alter von 78 Jahren in New York friedlich im Schlaf gestorben, teilte der Verleger Henry Rollins auf seiner Webseite mit und fügte ein Statement der Familie an.

Suicide wurde in den frühen 70er-Jahren von Vega gemeinsam mit Martin Rev gegründet und galt mit dem 1977 veröffentlichten Debütalbum "Suicide" - einem Meilenstein der Pop-Geschichte - als Vorreiter für spätere Stile wie Industrial, Post-Punk bis Techno. Nur mit Drumcomputer und Synthesizer prägten Suicide einen extrem rohen bis brutal verzerrten Sound.

Fünf Suicide-Alben wurden insgesamt veröffentlicht, das letzte "American Supreme" im Jahr 2002. Daneben publizierte der 1938 in New York geborene Vega zahlreiche Soloalben, zum Teil mit namhaften Partnern aus der Indieszene. Neben seiner Musikkarriere war der bekennende Aussenseiter Vega auch als bildender Künstler tätig.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS