Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Über 70 Menschen sind im Taifun Nepartak in Taiwan und China ums Leben gekommen. Meteorologen hatten vor dem Super-Taifun gewarnt.

KEYSTONE/GERHARD RIEZLER

(sda-ats)

Bei einem schweren Sturm sind in China fast 70 Menschen ums Leben gekommen. Wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Donnerstag berichtete, wurden 69 Menschen getötet, sechs weitere galten als vermisst.

Der Taifun "Nepartak" hatte zuvor bereits in Taiwan schwere Verwüstungen angerichtet und mehr als 15'000 Menschen in die Flucht getrieben. In Taiwan wurden laut Katastrophenschutz drei Menschen getötet und mehr als 300 verletzt.

Als "Nepartak" dann am Samstag in der chinesischen Provinz Fujian ankam, hatten ihn die Meteorologen zwar zu einem Tropensturm herabgestuft, dennoch war er stark genug, um rund 8300 Häuser zu zerstören und zahlreiche Autos umzustossen.

Mehr als eine halbe Million Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden. Heftige Regengüsse liessen dicke Schlammschichten auf Strassen zurück. Sechs Städte meldeten Überschwemmungen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS