Alle News in Kürze

Der FC Zürich erobert im Montagsspiel der Challenge League die Leaderposition zurück. Der Absteiger gewinnt den Spitzenkampf der 5. Runde gegen Neuchâtel Xamax mit 1:0.

Roberto Rodriguez erzielte den einzigen Treffer der Partie nach exakt einer Stunde. Der 26-Jährige verwertete eine präzise Flanke von Cédric Brunner per Kopf.

Der vierte Zürcher Sieg im fünften Challenge-League-Spiel war verdient. Für eine etwas minimalistische Leistung wäre der Super-League-Absteiger der letzten Saison aber beinahe noch bestraft worden. Drei Minuten vor Schluss erreichte Dante Senger eine Flanke in aussichtsreicher Position knapp nicht. Und in der Nachspielzeit streifte ein Weitschuss von Max Veloso knapp am Zürcher Tor vorbei.

Richtige Torchancen für Xamax gab es bis dahin keine. Erst in den Schlussminuten stemmten sich die Gäste sichtbar gegen die Niederlage. Weil Xamax zu lange auf das Verhindern von Toren aus war und der FCZ bedeutend mehr vom Spiel hatte, freute sich der Gastgeber am Ende zu Recht über die drei Punkte und die Rückeroberung der Tabellenspitze.

Für Rodriguez war es der dritte Saisontreffer, womit er in der internen Torschützenliste zu Armando Sadiku aufschloss. Ebendieser Sadiku hatte seine grosse Chance in der Anfangsphase vergeben, als er alleine vor Xamax-Keeper Laurent Walthert scheiterte.

Der FCZ war der Führung schon in der ersten Halbzeit näher gewesen, kam zwischen der 10. und der 20. Minute zu einigen guten Abschlüssen. Nebst Sadikus Grosschance verfehlte ein Freistoss von Oliver Buff das Tor knapp. Xamax dagegen wirkte nicht wie eine Mannschaft, die mit einem Sieg die Tabellenführung anstreben wollte. Vielmehr schien es, als seien die Neuenburger angetreten, um eine Niederlage beim grossen Favoriten tunlichst zu vermeiden. Eine Einstellung, für die Xamax nur fast belohnt wurde.

Zürich - Neuchâtel Xamax 1:0 (0:0)

9685 Zuschauer. - SR Amhof. - Tor: 60. Rodriguez 1:0.

Rangliste: 1. Zürich 5/13 (10:1). 2. Aarau 5/11 (8:4). 3. Neuchâtel Xamax FCS 5/10 (6:4). 4. Schaffhausen 5/9 (9:7). 5. Le Mont 4/6 (4:7). 6. Winterthur 5/6 (3:5). 7. Wil 5/5 (5:5). 8. Chiasso 5/4 (6:8). 9. Wohlen 5/4 (4:7). 10. Servette 4/0 (1:8).

sda-ats

 Alle News in Kürze