Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Polizisten beim Flüchtlingsheim, in dem ein 29-Jähriger von Polizisten erschossen wurde, nachdem er einen bereits festgenommenen Asylbewerber mit einem Messer angegriffen hatte.

KEYSTONE/EPA DPA/GREGOR FISCHER

(sda-ats)

In Berlin ist ein Flüchtling von Polizisten erschossen worden. Der Mann griff nach Polizeiangaben einen anderen Flüchtling mit einem Messer an, worauf ihn ein Polizist tödlich traf. Der Vorfall ereignete sich in einer Flüchtlingsunterkunft im Stadtteil Mitte.

Die Polizei war den Angaben vom Mittwochmorgen zufolge zu der Flüchtlingsunterkunft gerufen worden, weil ein Bewohner ein Kind sexuell missbraucht haben soll. Der Tatverdächtige sei festgenommen worden.

Auf einmal habe ein Familienmitglied des Kindes "offenbar im Rahmen der Familienehre" den bereits Festgenommenen angegriffen, berichtete der Sprecher. Die Polizisten hätten auf den Angreifer geschossen, dieser sei tödlich getroffen worden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS