Alle News in Kürze

Tom Lüthi, vor zwei Wochen in Brünn schwer gestürzt, übersteht die Nachwehen der Gehirnerschütterung ohne Probleme und beendet den ersten Trainingstag in Silverstone im 5. Rang.

Die Bedingungen in Mittelengland waren am Freitag "very british". Die Temperaturen lagen immer unter 20 Grad und ausgerechnet in den beiden 45-minütigen Trainingssitzungen der Moto2 begann es nach rund einem Drittel zu regnen.

Am Morgen beendete Lüthi die "Kurzarbeit" im 2. Trainingsrang mit 0,222 Sekunden Rückstand auf Sam Lowes. Am Nachmittag war wiederum der Brite der Schnellste, der Emmentaler 125er-Weltmeister von 2005 klassierte sich hinter Takaaki Nakagami, Jonas Folger und Alex Marquez mit 0.500 Sekunden Rückstand im 5. Rang.

Im "Swiss Dream Team" engagierte Besitzer und Teamchef Fred Corminboeuf für den verletzten Dominique Aegerter den erst 16-jährigen Spanier Iker Lecuona, der vor einem Jahr spanischer Supermoto-Champion geworden ist. "Ein ungeschliffener Diamat", bezeichnet Corminboeuf den Teenager, der seinen ersten Trainingstag im 26. Rang mit 3,364 Sekunden Rückstand beendete.

Lecuona könnte auch Mitte September in Misano zum Einsatz kommen und ist allenfalls eine Option für 2017, falls sich das "Swiss Dream Team" vom Freiburger Robin Mulhauser trennen sollte, der direkt hinter Lecuona 27. von 28 Fahrern wurde. Der Zürcher Jesko Raffin verlor als 23. ebenfalls fast drei Sekunden.

Ob bei Aegerter bis zum Grand Prix von San Marino die Verletzungen (zwei Bänder in der Schulter gerissen, angebrochene Rippe) ausgeheilt sind, ist fraglich. Dem 25-jährigen Oberaargauer droht vielleicht sogar eine Operation der Bänder, was eine rund sechswöchige Pause nach sich ziehen würde.

In der Königsklasse waren mit Andrea Iannone auf Ducati, Maverick Viñales auf Suzuki und Cal Crutchlow auf einer Kunden-Honda drei Fahrer schneller als die Topstars mit Weltmeister Jorge Lorenzo (Yamaha), WM-Leader Marc Marquez (Honda) und Altmeister Valentino Rossi (Yamaha).

Silverstone (GBR). Grand Prix von Grossbritannien. Freies Training (kombinierte Zeiten). MotoGP: 1. Andrea Iannone (ITA), Ducati, 2:01,421 (174,9 km/h). 2. Maverick Viñales (ESP), Suzuki, 0,300 Sekunden zurück. 3. Cal Crutchlow (GBR), Honda, 0,496. 4. Jorge Lorenzo (ESP), Yamaha, 0,611. 5. Marc Marquez (ESP), Honda, 0,819. 6. Valentino Rossi (ITA), Yamaha, 0,841. - 21 Fahrer im Training.

Moto2: 1. Sam Lowes (GBR), Kalex, 2:04,428 (165,3 km/h). 2. Takaaki Nakagami (JPN), Kalex, 0,167. 3. Jonas Folger (GER), Kalex, 0,479. - Ferner: 5. Tom Lüthi (SUI), Kalex, 0,500. 6. Johann Zarco (FRA), Kalex, 0,640. 23. Jesko Raffin (SUI), Kalex, 2,896. 26.* Iker Lecuona (ESP), Kalex, 3,364. 27. Robin Mulhauser (SUI), Kalex, 3,859. - * = Ersatzfahrer für Dominique Aegerter (verletzt). - 28 Fahrer im Training.

sda-ats

 Alle News in Kürze