Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Im Gedenken an die Opfer legen die Menschen in Yverdon-les-Bains VD Blumen, Kerzen, Plüschtiere und Kinderzeichnungen nieder.

Keystone/LAURENT GILLIERON

(sda-ats)

Rund 150 Personen haben am Montagabend in Yverdon-les-Bains VD der beiden Opfern des Terroranschlages von Nizza gedacht. Bei dem Traueranlass vor der protestantischen Kirche legten sie in kleinen Gruppen Blumen nieder und entzündeten Kerzen.

Einige Anwesende hinterliessen Plüschtiere und Kinderzeichnungen neben einer brasilianischen Fahne - in Erinnerung an das Herkunftsland der Mutter. Der Anlass verlief in andächtiger Stille. Vertreter der Gemeinde und des Kantons bekundeten gegenüber der Trauerfamilie ihr Beileid.

Die beiden Opfer, ein sechsjähriges Mädchen und ihre 31-jährige Mutter, befanden sich mit ihrer Familie in Nizza in den Ferien. Der Vater und die beiden anderen Kinder im Alter von acht Monaten und vier Jahren stehen unter Schock. Sie mussten ins Spital gebracht werden.

Der Attentäter hatte am Donnerstagabend in Nizza während der Feierlichkeiten zum französischen Nationalfeiertag einen Lastwagen in die Menge gelenkt und mindestens 84 Menschen getötet. Drei Personen aus der Schweiz kamen ums Leben. Neben dem Mädchen und ihrer Mutter aus Yverdon ist auch eine 54-jährige Frau aus dem Tessin unter den Opfern.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS