Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bruno Gisler kann es doch noch. Im vorletzten Kranzfest vor dem Eidgenössischen landet der Solothurner einen überzeugenden Sieg. Er gewinnt das Nordwestschweizer Fest in Fulenbach.

Der Routinier siegte an seinem eigenen Teilverbandsfest zum vierten Mal nach 2007, 2009 und 2015, womit er den Titel also erstmals erfolgreich verteidigen konnte. Im Schlussgang reichte Bruno Gisler ein Remis gegen den überzeugend schwingenden Appenzeller Gast Michael Bless. Den 2. Platz belegte schliesslich Janic Voggensperger.

Grosses Pech hatte der böse Aargauer Mario Thürig. Er musste im letzten Gang verletzt aufgeben. Ob es Auswirkungen auf einen Start am Eidgenössischen Fest von Ende August in Estavayer hat, ist nicht gewiss.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS